Uhr Powered by Organon Informationssysteme GmbH   |   Kundenlogin

Viele Grundschüler mit Lernen überfordert

/

Ein Appell an die Eltern

Burn-out, Depression und Überforderung sind mittlerweile sehr häufig geworden, der Druck auf den Einzelnen wird stetig größer. Dass davon selbst die Kleinsten nicht verschont bleiben, zeigt nun eine aktuelle Studie, die vom Deutschen Kinderschutzbund sowie dem Prosoz-Institut für Sozialforschung vorgestellt wurde.

Hausaufgabenstress, √Ñrger mit den Eltern oder fehlende Freizeit – die Liste mit den Gründen für Unzufriedenheit ist lang. Für die Studie wurden 4700 Zweit- und Drittklässler aus elf Bundesländern nach den Themen Gesundheit, Stress, Bewegung und Ernährung befragt. Demnach fühlen sich Grundschüler besonders von der Schule zu sehr in Anspruch genommen, in zehn von elf Bundesländern stand Stress an erster Stelle, nur in Berlin wurde der √Ñrger mit Geschwistern oder Eltern als dringlicher wahrgenommen. Fast zwei Drittel der Kinder wünscht sich mehr Zeit für die individuelle Freizeitgestaltung. Viele Grundschüler belastet außerdem der Erfolgsdruck sowie das frühe Aufstehen, das häufig mit Eile und Hetze am Morgen verbunden ist (früher ins Bett gehen wäre allerdings in vielen Fällen sehr angebracht). Angesichts dieser Ergebnisse empfehlen Psychologen ein Umdenken der Eltern. Diese müssten ein positives Vorbild sein und selbst mit Stress gelassener umgehen können. Zudem müsse Kindern vermittelt werden, dass nicht alle Aufgaben immer perfekt erledigt werden müssen. Lob für gute Leistungen schafft Selbstvertrauen und baut Druck ab. Gezielte Förderung in Problemfächern kann ebenfalls die Angst nehmen.

Freizeit der Schulkinder nicht verplanen

In Sachen Gesundheit verzeichnet die Studie ebenfalls erschreckende Ergebnisse. So dient vor allem das Fernsehen als wichtige Informationsquelle, wenn es um gesunde Ernährung geht. Dietrich Grönemeyer, wissenschaftlicher Begleiter der Studie betont, dass die Grundlagen zwar vorhanden seien, die Eltern und die Schule aber stärker gefragt sind, um diese zu fördern und auszubauen. Immerhin stehen bei den Kleinen Wasser und ungesüßte Tees hoch im Kurs, auch Obst schmeckt vielen Grundschülern. Damit es in der Schule noch besser mit der Konzentration klappt, sollten Familien bewusst Auszeiten planen, auch Langeweile kann helfen, abzuschalten. Ein sportliches Hobby dient als Ausgleich zum stundenlangen Stillsitzen, hier sollte jedoch der Spaß und nicht die Leistung im Vordergrund stehen. So könnten Eltern verhindern, dass zu Hause ebenfalls Stress aufkommt.

Viele Grundschüler mit Lernen überfordert mit Facebook-Freunden teilen!Viele Grundschüler mit Lernen überfordert Twittern!

Schreiben Sie ein Kommentar zu Viele Grundschüler mit Lernen überfordert