Uhr Powered by Organon Informationssysteme GmbH   |   Kundenlogin

Versteckte Dickmacher lauern überall

/

Die Hose spannt, der Rock zwickt – Heimliche Dickmacher lauern überall

Fast jeder kennt es – die Hose kneift, schon wieder haben es sich ein paar Pfunde auf Hüften und Oberschenkeln gemütlich gemacht. Doch häufig ist die Ursache völlig unklar. Schließlich ist der Diätplan perfekt ausgearbeitet und auch für ausreichend Bewegung ist gesorgt.

Wollen die überflüssigen Pfunde nicht weichen, können versteckte Dickmacher die Übeltäter sein. Sie lauern in zahlreichen Nahrungsmitteln, ohne dass sich Verbraucher bewusst darüber sind. Statt langweiligem Kamillentee lieber cremiger Latte Macchiato oder schaumiger Cappuccino? Lecker, doch diese wohlschmeckenden Getränke schlagen in Sachen Kalorien erbarmungslos zu. Der begehrte Latte hat locker 300 Kalorien intus, beim Cappuccino sind es immerhin noch rund 60.

Wein und Säfte können der schlanken Linie schaden

Wein ist eines der beliebtesten Getränke, schmeckt zum Essen oder solo und macht gute Laune. Doch auch Rebensaft hat es in sich. Ein einziges Glas Weißwein enthält etwa 215 Kalorien, Rotwein schlägt mit knapp 200 Kalorien zu Buche. Nach dem Genuss von ein, zwei Gläsern Wein ist also eine Joggingrunde angesagt. √Ñhnlich verhält es sich bei Obstsäften, die von Haus aus sehr gesund sind. Aber Säfte enthalten jede Menge Fruchtzucker und ein schmackhafter Apfelsaft kann pro Liter schon mal 500 Kalorien enthalten. Besser geeignet sind Obst-Schorlen, denn mit ihnen lässt sich die Kalorienzufuhr um die Hälfte reduzieren. Statt Knusperzeug werden für den Hunger zwischendurch oft Trockenfrüchte empfohlen. Doch auch getrocknete Apfelscheiben oder Bananen-Chips sind heimliche Dickmacher und im Rohzustand kalorienärmer.

Achtung bei Zusatz „Zuckerfei“

Viele Kunden sind begeistert, wenn ihnen der Aufdruck „zuckerfrei“ ins Auge springt. Doch leider bezieht sich diese Aussage nur auf die erlaubte Höchstgrenze. Ein wenig der süßen Zugabe dürfen auch als zuckerfrei gekennzeichnete Produkte beinhalten. Die Hersteller verwenden statt Haushaltszucker Milch-, Malz- oder Fruchtzucker. Der Griff zum vermeintlich gesunden Müsliriegel bedeutet also nicht unbedingt, dass er kalorienreduziert ist. Versteckte Dickmacher lauern zudem in Avocados und Nüssen. Die Avocado ist sicher gesund, allerdings enthält 100 Gramm Fruchtfleisch etwa 200 Kalorien. Nüsse sind eine begehrte Knabberei, doch Pistazien oder Haselnüsse sind äußerst gehaltvoll und im Schnelltempo sind bei manchen Nusssorten schnell an die 1000 Kalorien verzehrt.

Versteckte Dickmacher lauern überall mit Facebook-Freunden teilen!Versteckte Dickmacher lauern überall Twittern!

Schreiben Sie ein Kommentar zu Versteckte Dickmacher lauern überall