Uhr Powered by Organon Informationssysteme GmbH   |   Kundenlogin

Rad fahren als Einstieg in ein sportliches Leben

/

Sport mit dem Bike – ideal für den Einstieg

Sport fördert die Durchblutung, die Gesundheit und hilft, ein dauerhaft schlankes Leben zu führen.

Wer schon als Kind gerne zum Sport gegangen ist, hat meist als Erwachsener kein Problem damit, sich für das Training zu motivieren. Anders sieht es aber bei denjenigen Personengruppen aus, die Sport bislang nicht als Teil ihres Lebens betrachtet haben, aber aus gesundheitlichen Gründen nicht umhin kommen, sich regelmäßig zu bewegen. Es ist schwierig, den idealen Sport zu finden, denn viele Sportarten sind gerade zu Beginn zermürbend, wenn die Technik und die Ausdauer erst einmal mühsam trainiert werden müssen. Ein guter Einstieg allerdings ist das Fitnesstraining mit einem Bike, denn dieser Sport ist mit jedem Gewicht und in jedem Alter durchführbar.

Gute Gründe für den Radsport

  • Wer mit Radfahren beginnt, benötigt keine gute Kondition. Kurze Wege bei geringem Tempo sind einfach zu bewältigen, aber dennoch effektiv. Schon nach kurzer Zeit wird man erhebliche konditionelle Verbesserungen feststellen, sodass das Training schnell gesteigert werden kann.
  • Radfahren kann man überall: in der Stadt, auf dem Land, in den Bergen. Für kaum einen Sport benötigt man so wenig Equipment und Organisation wie für den Radsport.
  • Das Radfahren ist ein günstiger Sport, denn gute Fahrräder sind auch für den kleinen Geldbeutel zu haben. Bis auf kleine Reparaturen kommen keine weiteren Kosten oder Trainingsgebühren hinzu, wie es zum Beispiel beim Sport im Fitnessstudio, im Schwimmbad oder bei einem Sportkurs der Fall wäre.
  • Radfahren eignet sich auch für Senioren und für Personen, die viel Gewicht auf die Waage bringen oder unter Sportverletzungen oder Knieproblemen leiden. Die Bewegung beim Radfahren ist fließend, die Knie und Gelenke werden dabei nicht belastet. Selbst für Arthrose-Erkrankte ist der Radsport hervorragend geeignet, da dabei die Muskelkraft aufgebaut und der Stoffwechsel am Gelenk gefördert wird, ohne die Gelenke zu belasten. Im hohen Alter oder bei krankheitsbedingten Einschränkungen kann man sich auch ein E-Bike mit integriertem und unterstützendem Elektromotor kaufen, um das Fahren angenehmer zu gestalten. Der Motor wirkt dabei neben der eigenen Muskelkraft unterstützend, und somit wird die Anstrengung etwas gemildert. Dies kann ein guter Einstieg in den Sport sein.
Rad fahren als Einstieg in ein sportliches Leben mit Facebook-Freunden teilen!Rad fahren als Einstieg in ein sportliches Leben Twittern!

Schreiben Sie ein Kommentar zu Rad fahren als Einstieg in ein sportliches Leben