Uhr Powered by Organon Informationssysteme GmbH   |   Kundenlogin

Mit Schnupfen oder Erkältung in die Sauna

/

Sauna ist gesund und stählt den Körper

Wer regelmäßig in die Sauna geht, der hat nachweislich bessere Abwehrkräfte und wird weniger krank. Vor allem in der kalten Jahreszeit hat sich diese Methode der Vorsorge bestens bewährt.
Was aber, wenn die Erkältung bereits im Anmarsch ist und sich erste Anzeichen einer laufenden, roten Nase zeigen. Ist es möglich die beginnende Erkältung im Keim zu ersticken und durch einen Saunabesuch eine Erkältung auszuschwitzen?

Wolfgang Bartl, Betreiber von http://sauna-portal.com klärt auf – Wer es schon einmal versucht hat, der weiß bestens Bescheid: Es klappt nicht!!

Wer erkältet ist, den belastet die Sauna besonders stark und verschlechtert die Beschwerden. Ihr Kreislauf ist während einer Erkältung nicht so stabil und belastbar wie sonst. Auch manche Virenstämme können sich in der Hitze der Sauna besonders gut vermehren. Eine Erkältung kann daher in der Sauna erst so richtig ausbrechen, bzw. sich dramatisch verschlimmern.

Wann ist also der Zeitpunkt erreicht, ab dem der Saunabesuch tabu ist? Hören sie auf Ihren Körper. Wenn Sie bei einem Saunagang bemerken, dass es ungewohnt anstrengend ist, dann hören Sie auf. Auch ein plötzliches frösteln ist ein Anzeichen, dass etwas nicht stimmt. In dem Fall reduzieren Sie die Abkühlphase auf ein Minimum und verlängern Sie die Ruhepause. Vermeiden Sie den kalten Guss. Achten Sie darauf, dass Sie ind er Ruhepause nicht zu stark abkühlen und packen Sie sich ruhig in Handtuch und Bademantel ein. Genießen Sie warme Fußbäder, auch wenn Sie nach der Sauna etwas nachschwitzen. Sie müssen nach dem letzten Saunagang unbedingt gut abgekühlt und vollständig trocken sein, bevor Sie die Saunaanlage verlassen und Sie das Freie betreten.

Falls Sie Fieber oder andere Entzündungen haben, dann ist die Sauna komplett tabu, bis alles wieder abgeheilt ist. Im Zweifel fragen Sie bitte den Arzt Ihres Vertrauens.
Ist die Erkältung bereits im Abklingen, dann gilt es den richtigen Zeitpunkt zu treffen, ab dem wieder die Sauna genossen werden darf. Auch hier gilt es, auf den Körper und auf das Wohlbefinden zu horchen. Starten Sie langsam und mit wenig Temperatur. Besser sind Saunagänge mit hoher Luftfeuchtigkeit und weniger Hitze. Die hohe Luftfeuchtigkeit hilft auch Ihren Schleimhäuten, die infolge der überheizten Räume in der kalten Jahreszeit ausgetrocknet sind.

Mit Schnupfen oder Erkältung in die Sauna mit Facebook-Freunden teilen!Mit Schnupfen oder Erkältung in die Sauna Twittern!

Schreiben Sie ein Kommentar zu Mit Schnupfen oder Erkältung in die Sauna