Uhr Powered by Organon Informationssysteme GmbH   |   Kundenlogin

Lauftraining im Herbst

/

Outdoorsport und die richtige Kleidung in der kälteren Jahreszeit

Nasses, ungemütliches Wetter, verbunden mit niedrigen Temperaturen, eisigem Wind und früh einsetzender Dunkelheit – der Herbst macht es Outdoorsportlern wirklich nicht leicht. Besonders Einsteiger in den Laufsport haben es jetzt schwer, sich zu motivieren. Dabei bietet die goldene Jahreszeit die bestmöglichen Bedingungen für eine Joggingtour: Klare und pollenfreie Luft, zudem ist jetzt mehr Leistung möglich als im Sommer. Also warum nicht gleich losstarten?

Besonders wichtig im Herbst ist die richtige Ausrüstung. Viele machen jetzt den Fehler, sich zu warm einzukleiden. Wer auf den ersten 100 Metern noch ein wenig fröstelt, liegt in der Regel goldrichtig, denn beim Sport erhöht sich die Körpertemperatur. Wer jetzt schwitzt, riskiert eine Erkältung, denn die durchnässte Kleidung ist nicht nur unangenehm, sondern auch kalt am Körper. Mit passender Funktionskleidung, die nach dem Zwiebelprinzip übereinander getragen wird, sind selbst Minusgrade kein Problem. Außerdem gehören Mütze, Handschuhe sowie ein Schlauchschal bei niedrigeren Temperaturen dazu. So bleiben Kopfpartie und Extremitäten vor Auskühlung geschützt, der Schal kann vor den Mund gezogen werden – auf diese Weise werden die Bronchien nicht mit eiskalter Luft strapaziert. Auch reflektierende Bänder oder eine Stirnlampe sind im Herbst wichtig, damit unbeleuchtete Wege nicht zu einer Gefahr werden.

So klappt’s mit der Motivation

Sport im Freien kurbelt die Produktion des Stimmungsaufhellers Serotonin an, auch Endorphine werden beim Laufen freigesetzt. Wer jetzt sportlich aktiv wird, kann einer Herbstdepression vorbeugen und ist zudem ausgeglichener als Couch-Potatos. Auch das Risiko von Erkältungskrankheiten sinkt, da durch die frische Luft die Schleimhäute in Mund- und Rachenraum besser durchfeuchtet sind. Zahlreiche Stadtläufe bieten jetzt eine neue Herausforderung, wer mag, kann für seinen ersten Marathon trainieren oder zum anspruchsvolleren Trailrunning übergehen. Vielleicht der schönste Anreiz: Stollen, Schoko-Weihnachtsmann und Lebkuchen dürfen mit gutem Gewissen genascht werden, denn wer sich regelmäßig bewegt, muss den Winterspeck nicht fürchten. Wenn es doch sehr schwerfällt, helfen schöne Musik oder eine Verabredung zum gemeinsamen Laufen über ein Motivationstief hinweg.

Lauftraining im Herbst mit Facebook-Freunden teilen!Lauftraining im Herbst Twittern!

Schreiben Sie ein Kommentar zu Lauftraining im Herbst