Uhr Powered by Organon Informationssysteme GmbH   |   Kundenlogin

Laktoseintoleranz – wenn Milchprodukte den Magen in Aufruhr versetzen

/

Magenschmerzen bei Laktoseaufnahme

Wer über ständige Bauchschmerzen, Verdauungsprobleme und ein konstantes Völlegefühl in Verbindung mit dem Empfinden eines aufgeblähten Magens klagt, der hat meist eine wahre Odyssee an Arztbesuchen vor sich, bevor das eigentliche Problem richtig erkannt wird.

Nicht immer sind es komplexe organische Ursachen, welche für das Unwohlsein verantwortlich sind – manchmal liegt die Lösung näher, als man glaubt. Immer mehr Menschen in Deutschlang leiden unter einer Laktoseintoleranz, die dazu führt, dass sich nach dem Verzehr von Milchprodukten diverse Magen-Darm-Probleme einstellen. Je nach Empfindlichkeit kann dies nur einige Minuten dauern und bereits durch kleinste Mengen Milchzucker (Laktose) ausgelöst werden.

Leben ohne Verzicht

Wer mit einer Laktoseintoleranz diagnostiziert wird, der muss deswegen jedoch nicht verzweifeln. Tatsächlich ist es sogar so, dass das für die Spaltung des Milchzuckers notwenige Enzym Laktase, welches laktoseintoleranten Menschen fehlt, eigentlich im menschlichen Körper gar nicht vorkommen dürfte. Durch eine genetische Mutation hat es sich im Laufe der letzten Jahrhunderte gebildet, verstärkt in den Gegenden, wo die Kuh als Nutztier etabliert ist. In Asien sind daher ca. 98% aller Menschen laktoseintolerant, in Deutschlang bislang ungefähr 15-20%. Den absoluten Verzicht auf Milchprodukte muss die Diagnose der Laktoseunverträglichkeit jedoch nicht bedeuten.

Tests auf Laktoseunverträglichkeit bei jedem Arzt

Mittlerweile gibt es diverse Laktase-Präparte, die in Apotheken und Drogerien rezeptfrei erworben werden können und dem Körper nach Einnahme das Enzym Laktase zuführen. Kurz vor dem Verzehr milchzuckerhaltiger Speisen eingenommen, sorgt es so dafür, dass diese problemlos verdaut werden können. Aufgrund des wachsenden Marktes haben auch diverse Firmen die Nachfrage nach laktosefreien Produkten erkannt und bieten mittlerweile laktosefreie Milch, Pudding, Joghurt, Quark, Sahne oder Eis an. So ist eine gesunde und ausgeglichene Ernährung auch weiter gewährleistet. Wer noch nicht die Gelegenheit hatte, sich von einem Arzt testen zu lassen, aber ständig über Bauchweh klagt, der sollte sich daher dringend in die Hände eines Mediziners begeben und sich auf eine Laktoseintoleranz überprüfen lassen.

Laktoseintoleranz – wenn Milchprodukte den Magen in Aufruhr versetzen mit Facebook-Freunden teilen!Laktoseintoleranz – wenn Milchprodukte den Magen in Aufruhr versetzen Twittern!

Kommentare zu Laktoseintoleranz – wenn Milchprodukte den Magen in Aufruhr versetzen

War mir neu und finde ich richtig klasse. Dieser Blog i...

War mir neu und finde ich richtig klasse. Dieser Blog ist echt eine gute Quelle für Informationen über Magenschmerzen. Danke dafür, Peter.

Schreiben Sie ein Kommentar zu Laktoseintoleranz – wenn Milchprodukte den Magen in Aufruhr versetzen