Uhr Powered by Organon Informationssysteme GmbH   |   Kundenlogin

Gesundheitstipp: Sauna im Sommer

/

Gerade an heißen Sommertagen kann ein Saunagang erfrischend sein

An besonders heißen Tagen gibt es für die meisten Menschen nichts erfrischenderes, als einen Sprung ins kalte Nass – egal ob See, Fluss, Schwimmbad oder Meer.

Kaum jemand weiß allerdings, wie erfrischend auch ein Saunagang – gerade an heißen Sommertagen sein kann.

Viele fragen sich sicher, ob der Gang in die Sauna im Sommer nicht überflüssig ist. Schließlich schwitzen wir so schon genügend und können uns beim besten Willen nicht vorstellen, dass noch zusätzliches Schwitzen beim Saunieren daran etwas ändern könnte.

Dennoch ist es tatsächlich erwiesen, dass Saunagänge nicht nur im Winter gut für unseren Körper sind.

Die Wärme von Saunen unterscheidet sich deutlich von unserer trockenen Sommerhitze. Sie ist viel feuchter und die Saunahitze ist für den Körper viel angenehmer, als in der prallen Sonne zu schwitzen.

Saunawärme ist nicht nur angenehmer, sondern auch deutlich gesünder, als den ganzen Tag ungeschützt in der Sonne zu verbringen. Unsere Haut wird nicht, wie beim Sonnenbaden, von UV-Strahlen angegriffen. Stattdessen wirken sich Saunagänge positiv auf das Bindegewebe und das optische Alter der Haut aus.

Das regelmäßige Entspannen in der Sauna kommt unseren Abwehrkräften gerade im Sommer sehr zu Gute. Dann ist unser Körper andauernder trockener Hitze ausgesetzt. Er ist es nicht mehr gewohnt, sich auf Temperaturwechsel schnell einzustellen und reagiert deshalb deutlich anfälliger auf Kälte, als im Winter. Kleinste Temperaturänderungen wie zum Beispiel durch Klimaanlagen, Ventilatoren oder Fahrtwind, können eine Sommergrippe verursachen.
Auch gegen Sommergrippen wirkt Saunieren wahre Wunder. Das für Saunen typische Wechselspiel zwischen Schwitzen und Abkühlen stärkt die Abwehrkräfte und trainiert den Körper für Temperaturwechsel wie oben genannt.

In guten Saunaanlagen gibt es zur Abkühlung nach dem heißen Saunieren nicht nur Tauchbecken und Duschen , sondern auch eine besonders erfrischende Eisgrotte – ein Kälteraum, der sehr niedrige Temperaturen erreicht und in dem Eis und Schnee bereit liegen, um den aufgehitzten Körper nach dem Schwitzen damit abzureiben.

√Ñltere oder herzkranke Menschen, Hochschwangere und Menschen mit starken Durchblutungsstörungen sollten dennoch lieber aufs Saunieren an Sommertagen verzichten.

Gesundheitstipp: Sauna im Sommer mit Facebook-Freunden teilen!Gesundheitstipp: Sauna im Sommer Twittern!

Schreiben Sie ein Kommentar zu Gesundheitstipp: Sauna im Sommer