Uhr Powered by Organon Informationssysteme GmbH   |   Kundenlogin

Das neue Schlankheitsgeheimnis der Stars: Alkaline-Diät

/

Im Frühling arbeiten viele Frauen wieder an ihrer Bikinifigur

Ananas- oder Kohlsuppen-Diät, FDH oder Fasten sind mit zahlreichen Entbehrungen verbunden, das Essen wird zur Herausforderung, Verzicht alltäglich. Einen neuen Weg zur Traumfigur schlägt die Alkaline-Diät ein, Jennifer Aniston, Gwyneth Paltrow und Victoria Beckham gehören bereits zu den Fans dieser Ernährungsform.

Die Alkaline-Diät, kurz A-Line, bezieht sich auf Alkalinität, also die Fähigkeit von Lösungen, Säuren zu neutralisieren. Bekannt ist dieses Prinzip bereits von der basischen Ernährung. Der Mensch ist in der Regel leicht alkalisch, im Blut und Urin herrscht ein pH-Wert zwischen 7,35 und 7,45. Bei der Verstoffwechselung von Lebensmitteln entstehen Rückstände, auch als „Asche“ oder „Schlacken“ bezeichnet, sind diese Rückstände sauer, werden Nährstoffe und Mineralien schneller aufgebraucht. Es droht der Nährstoffmangel, infolgedessen nisten sich Bakterien schneller ein, Infektionen werden begünstigt. Eine solche Übersäuerung entsteht vor allem durch eine Ernährung, die typisch für westliche Zivilisationen ist: zu fett, zu süß und zu viele tierische Fette. Neben Übergewicht werden auch eine trockene Haut, Depressionen, Magengeschwüre, Krebserkrankungen und Verdauungsprobleme für diese Ernährung verantwortlich gemacht.

Diese basischen Lebensmittel sind erlaubt

Die Alkaline-Diät ist also keine Abnehmkur im eigentlichen Sinne, sondern ein Bekenntnis zu einem gesünderen Leben. Obst, frisches Gemüse und Wasser ohne Kohlensäure bildet die Basis der Diät. Jegliche industriell verarbeitete Lebensmittel und Gerichte sind hingegen tabu, da diese als säurebildend angesehen werden. Fleisch, weißer Zucker, helles Mehl, Kaffee und Alkohol sollten möglichst vermieden werden. Eine alkaline Ernährung ist überwiegend vegetarisch, Sojaprodukte ergänzen den Speiseplan. Wer gesünder lebt, wird aber nicht nur mit einer schlankeren Figur belohnt, auch das Immunsystem, die Verdauung und das Hautbild sollen sich verbessern. Disziplin ist jedoch vonnöten, so nimmt Schauspielerin Jennifer Aniston nach eigener Aussage täglich nur 1300 Kalorien zu sich, Süßigkeiten sind völlig tabu.
Doch auch im Rahmen einer basischen Ernährung ist Süßes erlaubt. So entstehen aus Nüssen und Früchten leckere Kuchen, Feigen, Bananen und Rosinen sind ideale Snacks und stillen den Süßhunger.

Das neue Schlankheitsgeheimnis der Stars: Alkaline-Diät mit Facebook-Freunden teilen!Das neue Schlankheitsgeheimnis der Stars: Alkaline-Diät Twittern!

Schreiben Sie ein Kommentar zu Das neue Schlankheitsgeheimnis der Stars: Alkaline-Diät