Finanzen

Immer wieder sind die Finanzen ein wichtiges Thema für Unternehmen, für Familien und für Privatleute. Zum einen geht es darum, sein Einnahmen möglichst gewinnbringend anzulegen (Investitionen), zum anderen muss das Geld für Neuanschaffungen bereit stehen (Finanzierung).

Im Rahmen der Investition bieten sich insbesondere für Privatleute zum Beispiel Geldanlagen in Immobilien, in Tagesgeld oder aber in Festgeld an. Zudem sollte auch schon in jungen Jahren über die richtige Form der Altersvorsorge nachgedacht werden. Weitere Themen sind die Frage nach der richtigen Versicherung sowie eine mögliche private Krankenversicherung (PKV). Zur Finanzierung von größeren Anschaffungen oder aber von Immobilien bietet sich in der Regel ein Kredit an. Für kleinere Anschaffungen kann auch mit einer Kreditkarte bezahlt werden, die einem zumindest für einen relativ kurzen Zeitraum einen gewissen Vorschuss gewährt.

Während ein Haus das eigene Geld für lange Zeit bindet und damit nahezu auch schon eine Geldanlage zur Altersvorsorge darstellt, sind Tages- und Festgeldkonten eher kurzfristige Geldanlagen. Bei Festgeld legt man eine bestimmte Summe für einen bestimmten Zeitraum an. Im Gegenzug kassiert man dafür Zinsen die höher sind als zum Beispiel bei einem Sparbuch. Das Risiko dieser Geldanlage ist in der Regel sehr niedrig, dafür sind die zu erwartenden Zinsen allerdings auch eher überschaubar. Gleiches gilt für Geldanlage in Tagesgeld. Hier ist das Risiko ebenfalls sehr gering, man kommt auch täglich an sein Geld, die Zinsen sind dafür aber in der Regel nur ein wenig höher als bei einem Sparbuch – beide Geldanlagen sind jedoch ideal, wenn man flexibel bleiben möchte und seine liquiden Mittel einfach mal ein wenig zwischenparken möchte.

Eine private Krankenversicherung bietet sich in jedem Fall an. Wer oberhalb der Einkommensgrenze liegt, kann frei wählen, ob er Mitglied der gesetzlichen Krankenkasse bleibt oder aber in eine PKV wechselt. In der Regel bietet sich letzteres an, da die Leistungen heutzutage in einer PKV doch besser sind als in einer gesetzlichen Versicherung. Wer unterhalb der Einkommensgrenze liegt, hat keine Wahl und ist damit zwangsläufig Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung. Aber auch in diesem Fall ist es durchaus lohnenswert, private Zusatzversicherungen abzuschließen, etwa für Zahnersatz oder für den Krankenhausaufenthalt. Hierfür gibt es oft schon gute Online-Versicherungen.

Wer Dinge mit Kredit finanziert, der ist in Sachen Finanzierung in guter Gesellschaft: Größere Anschaffungen wie Immobilie oder Auto werden nahezu komplett mit einem Kredit beziehungsweise einem Darlehen finanziert. Man sollte dabei allerdings auf der Hut sein und seine Verbindlichkeiten stets im Auge halten, damit man nicht eines Tages in die viel beschworene Schuldenfalle tappt. Gleiches gilt, wenn man sich angewöhnt, viele Konsumartikel mit einer Kreditkarte zu bezahlen. Auch diese Zahlungen werden eines Tages fällig. Wer seine Finanzen im Griff hat, ist allerdings in der Regel ganz gut in der Lage, auch diese Verbindlichkeiten pünktlich und in voller Höhe zu bedienen.