Feng Shui

Haben Sie schon einmal eine Wohnung betreten und fühlten sich dort gleich wohl? Alles schien im Einklang und jeder Gegenstand befand sich am richtigen Ort?
Das lag vielleicht daran, dass die Wohnung nach Feng Shui eingerichtet war!

Feng Shui ist eine alte chinesische Lehre der Harmonie. Sie geht davon aus, dass alles im Universum miteinander verbunden ist und sich die Wechselbeziehungen zwischen uns und unserer Umgebung auf unser Wohlbefinden auswirken. Dies kann sowohl positive als auch negative Effekte haben. Im besten Fall überträgt sich die Harmonie in unserer Umgebung auf unser Leben.

Beim klassischen Feng Shui liegt der Fokus auf der Ausrichtung der Wohnhäuser. Beim Bau wird darauf geachtet, den optimalen Bauplatz zu finden, der sicher stellt, dass das Haus sich gut in die Landschaft einfügt. Im Hausinneren wird darauf geachtet, bestimmte Formen zu verwenden, um die kosmische Energie, das Qi, richtig zu leiten und zu stärken. In der traditionellen Feng Shui-Schule wird nur sehr wenig mit Hilfsmitteln wie Bildern oder Dekorationselementen gearbeitet.

Das moderne Feng Shui, das vor allem im Westen bekannt und beliebt ist, orientiert sich weniger an der Landschaftsschule, sondern versucht vor allem die Inneneinrichtung von Wohnhäusern zu harmonisieren. Dies beginnt beim Aufstellen der Möbelstücke und schließt Farben und Dekoration mit ein. Dabei wird je nach Lifestyle und Wohnraum auf Besonderheiten geachtet. So gibt es zum Beispiel für das Schlafzimmer, dem Ort der Ruhe und das Energietankens, andere Vorgaben als für die Küche oder das Wohnzimmer. So sollte man beim Aufstellen des Bettes auf eine gute Ausrichtung achten. Das Bett sollte beispielsweise nicht direkt zwischen einer Tür und einem Fenster stehen. Ebenso sollten sich keine Regalbretter an der Wand über dem Kopfende befinden.

Farben haben, auch in Verbindung mit den Grundelementen Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall, einen großen Einfluss auf die Harmonie des Wohnens. Dabei muss, wie auch bei allen anderen Komponenten von Feng Shui, immer individuell auf den jeweiligen Bewohner eingegangen werden.

Letztendlich ist es wichtig, dass der gesamte Raum harmonisch wirkt und eine Einheit bildet. Um das bestmögliche Ergebnis zu erreichen und die eigene Wohnung auch wirklich nach Feng Shui einzurichten, kann man einen Feng Shui-Berater engagieren. Dieser sollte eine fundierte Feng Shui-Ausbildung absolviert haben, sodass ihm Begriffe wie „Bagua“ oder „fliegende Sterne“ nicht fremd sind.

Feng Shui ist kein Wundermittel – doch es kann Sie dabei unterstützen, Ihr Wünsche und Ziele zu erreichen.