Medizin

Medizin und Medikamente

Nie war es einfacher, an jedwede Form der Medizin heranzukommen.

Ist ein bestimmtes Medikament nur auf Rezept erhältlich, ein Arzt soll aber gar nicht erst befragt werden, gibt es frei in Apotheken oder bei sonstigen Anbietern erhältliche Alternativen, die bei höherer Dosierung genau die gleiche Wirkung erzielen. Es ist also sehr einfach, sich mit Medikamenten regelrecht voll zu pumpen. Selbstmedikation scheint immer mehr in Mode zu kommen. Aber ist das wirklich sinnvoll?

Jede Medizin, egal ob aus der klassischen Schulmedizin stammend oder im Rahmen von alternativen Heilmethoden entwickelt, ist geeignet, den Körper massiv zu manipulieren. Selbst einfachste Schmerzmittel können bei falscher bzw. Über-Dosierung regelrechte Vergiftungen zur Folge haben. Mit viel Glück reguliert der Organismus diesen Fehler durch massives Erbrechen oder Durchfall, um die Giftstoffe möglichst schnell aus dem Körper zu entfernen. Wie „angenehm“ es ist, mehrere Stunden auf der Toilette zu verbringen, weiß jeder selbst einzuschätzen.

Es hat gute Gründe, warum Ärzte für die Ausübung ihres Berufes jahrelang studieren. Ein Laie kann nicht über die gleichen Kenntnisse und Fertigkeiten verfügen. Auch fehlt oft die minimalste Basis, um Beschwerden wirklich zutreffend einzuordnen. Die Gesundheit wird völlig unnötig belastet. Und je schlimmer die bereits bestehende Erkrankung ist, desto verheerender können die Folgen falscher Medikation sein. Wer nicht genau weiß, welchen Arzt er wegen seiner bestehenden Beschwerden aufsuchen soll, tut gut daran, zunächst den Hausarzt zu konsultieren. Er kann kompetent bei der zutreffenden Arztsuche helfen, sofern er nicht sowieso bereits der richtige Ansprechpartner ist.