Rückenschmerzen

Rückenschmerzen und Rückenleiden


Immer mehr Menschen leiden an Rückenschmerzen.

Man spricht sogar schon von einer Volkskrankheit. Die Schmerzen können in allen Bereichen des Rückens auftreten. Es wird zwischen plötzlich auftretenden Schmerzen, dem sogenannten Hexenschuss, und den chronischen Schmerzen sowie Bein- und Kreuzschmerzen, unterschieden.

Als Ursachen kommen Nervenreizungen aufgrund von z. B. Bandscheibenvorfällen oder Veränderungen im Bereich der Wirbelgelenke in Betracht. Besonders betroffen sind die Hals-Nacken-Region sowie der Lendenbereich, die vor allem aufgrund beruflich bedingter Tätigkeiten in Mitleidenschaft gezogen werden können und damit auch zu den häufigsten Gründen für berufsbedingte Erkrankungen zählen. Damit beeinflussen Rückenschmerzen nicht nur die Gesundheit des einzelnen Individuums sondern erzeugen auch einen immensen volkswirtschaftlichen Schaden.

Rückenschmerzen können darüber hinaus aber eine Vielzahl der unterschiedlichsten Ursachen haben. Diese reichen von Verletzungen über entzündliche Vorgänge wie z. B. bei der Arthrose über berufs- und sportlich bedingte Abnutzungserscheinungen bis hin zu Tumoren, Stoffwechsel- und Durchblutungsstörungen und weiteren Ursachen. Aber auch psychosomatische Ursachen, die durch andauernde Angst- oder Stresszustände ausgelöst werden, können Auslöse für Rückenschmerzen sein.

Den auslösenden Faktoren der Rückenschmerzen kommt eine wichtige Funktion zu, denn nur bei einer genauen Diagnosestellung ist auch eine gezielte Therapie möglich. Röntgenuntersuchungen aber auch Magnetresonanz- und Computertomographie werden zu Klärung der genauen Ursachen eingesetzt. Je nach Befund kommen dann unterschiedliche Therapieoptionen in Betracht. Neben schmerzstillenden und entzündungshemmenden Medikamenten werden auch Wärmebehandlung und physiotherapeutische Maßnahmen sowie spezielle Matratzen und Lattenroste eingesetzt.