Krankenversicherung

Versicherungen – Gesetzliche und Private Krankenversicherungen

Das große Feld der Krankenversicherungen erstreckt sich nicht nur auf die privaten Anbieter sondern wird zunehmend im Rahmen der freien Tarifgestaltung auch von den gesetzlichen Krankenkassen wahrgenommen.

√¢‚Ǩ¬®Private Krankenversicherungen waren bisher eine Domäne der privaten Kassen, die dadurch vor allem gut verdienende Arbeitnehmer oder Selbstständige mit Leistungen anlockten, die von den gesetzlichen Kassen nicht erbracht werden konnten. Dies hat sich geändert. Immer mehr Kassen bieten private Zusatzversicherungen an, die sich vom Einzelzimmer und Chefarztbehandlung bei stationären Krankenhausaufenthalten bis hin zu einem Komplettschutz für Zahnersatz erstrecken. Dabei konkurriert eine Vielzahl von Kassen mit noch mehr unterschiedlichen und individuellen Tarifen um die Gunst der Kunden. Da Gesundheit bekanntlich ein hohes Gut ist, für das es sich lohnt, Geld auszugeben, bleibt dem Versicherten vielfach, bei einem immer mehr eingeschränkten Leistungskatalog der gesetzlichen Kassen, keine Wahl mehr, wenn er eine optimale ärztliche Versorgung im Erlebnisfall haben möchte.

Auch wenn die Politik ein medizinisches Zweiklassensystem in Deutschland bisher vehement abstreitet, so sind es doch vor allem die privaten Zusatzversicherungen, die letztendlich auch über die ärztliche Behandlung und damit über die Gesundheit der Versicherten entscheiden.

Denn welches Medikament, welches medizinisches Hilfsmittel oder medizinische Leistung im Ernstfall angewendet wird, hängt nicht zuletzt von der Erstattungsfähigkeit ab, die bei den gesetzlichen Krankenkassen durch stringente Vorgaben geregelt ist. Eine optimale am wissenschaftlichen Erkenntnisstand ausgerichtete Behandlung ist daher in vielen Fällen nur möglich, wenn teure Zusatzversicherungen diese auch abdecken.