Uhr Powered by Organon Informationssysteme GmbH   |   Kundenlogin

Was hilft gegen Mückenstiche?

Hallo, ich habe ca. 20 Mückenstiche auf dem ganzen Körper verteilt. Sieht recht schlimm aus. Jetzt suche ich ein Hausmittel was möglichst schnell die Stiche abheilt. Was verwendet ihr da?

Was kann ich auftragen um beim nächsten Besuch am Weiher verschont zu bleiben?
LG
Lorenz

Antworten

Antwort zu der Frage "Was hilft gegen Mückenstiche?"

Ich empfehle die eigene Spucke. Und wer sine Spucke nic...

Ich empfehle die eigene Spucke. Und wer sine Spucke nicht mag ;-) für den können auch kühlende Lotionen und Gele mit Aloe vera helfen.
Gruß
Heinz


Hi Lorenz, da ich in einem mückengeplagten Hochwasse...

Hi Lorenz,
da ich in einem mückengeplagten Hochwassergebiet wohne, habe ich mich in letzter Zeit sehr mit dem Thema Vorbeugung auseinandergesetzt.

Am besten helfen zur Vorbeugung Repellents, die mit verschiedenen Wirkstoffen erhältlich sind. Man unterscheidet hier zwischen natürlichen und synthetischen Wirkstoffen. Als wirksamsten hat sich DEET (Diethyltoluamid) erwiesen, die Substanz wehrt auch Fliegen, Bremsen und Zecken ab. Jedoch kann DEET die Schleimhäute reizen, ein weiterer Nachteil: Es greift Kunststoffe an, sodass Uhrenarmbänder oder Brillenbügel Schaden nehmen können. Hautverträglicher sind Icaridine. Kinder und Schwangere sollten auf Fettsäuren wie Kokosfett oder Caprin- und Laurinsäure oder den natürlichen Wirkstoff PMD ausweichen, letzterer wird aus einer chinesischen Eukalyptusart gewonnen.

Übrigens: Für den Buggy oder Kinderwagen empfehle ich engmaschige Moskitonetze, auch das Kinderbett kann mit den günstigen Netzen nachgerüstet werden. Damit das Insektenmittel zuverlässig wirken kann, sollte jede freie Körperstelle behandelt werden, wie lange die Wirkung anhält, ist mit der „mittleren Schutzdauer“ auf der Packung angegeben. In der Regel hält ein Repellent acht Stunden durch, eine hohe Luftfeuchtigkeit, Schweiß oder viel Wind kann die Wirkdauer jedoch verkürzen. Wer stark schwitzt oder baden geht, sollte den Schutz regelmäßig erneuern. Soll außerdem eine Sonnencreme verwendet werden, muss diese zuerst aufgetragen werden, nach einer Wartezeit von etwa 20 Minuten kannst du dann das Repellent auftragen. Wenn du auf die chemische Keule verzichten möchtest, kannst du es mit ätherischen Ölen versuchen… Lavendel, Zitrone und Minze wirken meiner Meinung nach am besten.

Wenn es zu spät ist und die Mücken schon ihre Spuren hinterlassen haben, können da einige Hausmittel helfen: Zitronen- oder Kartoffelscheibe gegen die Schwellung, Quark gegen den Juckreiz. Teebaumöl oder noch besser Propolis-Tinktur gegen Entzündungen.
Auf keinen Fall solltest du Kratzen!

Viele Grüße
Lena

Schreiben Sie ein Antwort zur Frage "Was hilft gegen Mückenstiche?"