Uhr Powered by Organon Informationssysteme GmbH   |   Kundenlogin

Produktempfehlungen

Fitness

Fitness, Sport und Muskelaufbau


Der allseits bekannte innere Schweinehund ist eine reißende Bestie. Wohl die meisten Menschen sagen „ja“ zur gesunden Lebensweise, aber wenigen Menschen gelingt es auch, dafür etwas zu unternehmen.

Schon die rein passiven Maßnahmen fallen einigen sehr schwer: Nicht zu rauchen bedeutet für den richtig Nikotinsüchtigen eine Kraftanstrengung unter therapeutischer Anleitung. Auch die Kontrolle des Alkoholkonsums kann in den Bereich ärztlichen Handelns rücken. Einer ausgewogenen Ernährung, die oft auch mit Präparaten wie Whey Protein o.ä. Nahrungsergänzungsmitteln erzielt werden kann, stehen überall in unseren Städten Imbissbuden im Wege. Aber wer den ersten Schritt getan hat, mit Verzicht auf bestimmte Sinnesgenüsse seine Gesundheit zu fördern, hat schon sehr viel erreicht.

Verzicht ist ein hartes Wort. Verzicht hinterlässt ein Vakuum. Gerade das aber ist die Chance, etwas Neues zu entdecken und zu beginnen. Wer sich fitter fühlt, wird bestimmt mehr Bewegungsdrang empfinden.

Und körperliche Aktivität ist in der Tat der zweite Schritt, den wir selbst für unser Wohlbefinden tun können. Schon ein gemäßigtes Ausdauertraining macht uns nicht nur gesünder, sondern auch leistungsfähiger. Auf einer guten Kondition baut auch eine Reihe von Sportarten auf. Dazu zählt zum Beispiel ein regelmäßiges Krafttraining.

Nun müssen wir es nicht gleich soweit bringen wie professionelle oder semiprofessionelle Bodybuilder. Das wäre für die Fitness auch schon des Guten zu viel. Und zwar deswegen, weil die Herausarbeitung übertriebener Muskelpakete auch die Nachhilfe von Anabolika erfordert.

Gegen einen gezielten aber gemäßigten Muskelaufbau ist hingegen nichts einzuwenden. Schließlich ist es auch nicht verboten, sich selbst attraktiver zu machen. Nun wird sich mancher denken: Ein Paar Hanteln oder Gewichte zu Hause genügen, um einen sichtbaren Effekt zu erzielen. Natürlich kann man das versuchen, aber ein wenig Vorsicht ist geboten, weil dieses Training schon Übung und Erfahrung voraussetzt. Wer so auf eigene Faust trainiert, kann seinen Gelenken nicht unerheblichen Schaden zufügen.Im Fitness-Studio erklärt ein ausgebildeter Trainer, wie es richtig geht. An Kraftmaschinen werden die Bewegungen automatisch so geleitet, dass Gelenke und Sehnen geschont werden. Nautilus-Geräte gelten als die idealen Instrumente, besonders auch für den Anfänger. Leider verfügt nicht jedes Studio über das teure Equipment.

Wer von diesen Punkten ein wenig beherzigt, weniger Genussgifte, gesunde Ernährung und Sport, wird mit einem Plus an Fitness und einer besseren Gesundheit belohnt.